Happy New Year.

Ich heisse dich herzlich willkommen im Neuen Jahr!

Blicke ich auf mein eigenes Leben zurück, kann ich erkennen, wofür die einzelnen Situationen gut waren – ausnahmslos. Was mir dabei hilft, wenn etwas anders läuft, als geplant, ist in die Stille zu gehen, meinem Schmerz, meiner Enttäuschung, meinem Unverständnis Raum zu geben.

In mein Herz spüren, den Anteil in mir anhören, der sich gerade völlig ausser sich um Kopf und Kragen redet und flucht – oder weint. Statt wegzulaufen, mich abzulenken oder zu beschwichtigen „ist nicht so schlimm“, „er hat das sicher nicht so gemeint“, „das kommt schon wieder“. 

Seit ich es mir gestatte, diese Emotionen intensiv zu spüren und sie aushalten kann, erlaube ich es mir auch wieder, die andere Seite intensiver zu erleben und zu zeigen: Die Freude, das immer-wieder-aufs-Neue Verliebtsein in meinen Partner, das Kraulen meines rot-getigerten Katers, die Begeisterung für meine Berufung als Aufräumcoach. Und die vielen grossen und kleinen Momente, wo ich Freude habe an mir selber.

Lass‘ uns gemeinsam die Welt zu einem friedlicheren Ort machen. Und dieser Frieden beginnt in uns.